Schöne Haut bekommen – mit fünf einfachen Tipps kann es gelingen

Sie wünschen sich eine schöne Gesichtshaut, die von innen heraus strahlt? Oft haben schon simple Maßnahmen einen großen Effekt. Hausmittel ohne chemische Zusätze können dabei helfen, Hautunreinheiten vorzubeugen und mitunter effektiv zu bekämpfen. Gepaart mit der passenden Ernährung schaffen Sie so die besten Voraussetzungen für einen gesunden und makellosen Teint. Im Folgenden stellen wir Ihnen fünf einfache Tipps vor, die Sie dabei unterstützen können, spielend leicht schöne Haut zu bekommen.

1. Die passende Reinigungsroutine

Ein Tipp für schöne Haut, der nicht fehlen darf, ist die sorgfältige Reinigung der Gesichtshaut. Dies sollte sowohl morgens als auch abends geschehen. Um die Hautporen von Fett, Schmutz und Schweiß zu befreien, verwenden Sie am besten eine milde Seife und waschen Ihr Gesicht mit warmem Wasser ab. Zur Anregung der Durchblutung und Vorbeugung von Hautunreinheiten, können Sie zusätzlich ein- bis zweimal wöchentlich ein Peeling für Gesicht und Dekolleté verwenden.

Selbst, wenn Sie abends müde sind und nur noch ins Bett wollen, ist es essenziell, das Abschminken nicht zu vergessen! Andernfalls können die Schmutzpartikel und Bakterien, die durch das Make-up auf der Haut verbleiben, für Hautirritationen sorgen und die Entstehung von Unreinheiten befördern.

2. Schöne Haut von innen durch die richtige Ernährung

Oft sind es gar nicht äußere Faktoren wie zu viel Make-up, Stress oder Luftverschmutzung, sondern bestimmte Lebensmittel, die für Hautunreinheiten verantwortlich sind. Um gesunde, schöne Haut zu bekommen, kann daher die Ernährung eine entscheidende Rolle spielen. Die richtige Ernährung für eine schöne Haut kann unter anderem dabei helfen, Ihre Haut zum Strahlen zu bringen.

Im Sinne einer schönen Haut sollten Sie zuckerreiche und stark verarbeitete Lebensmittel sowie Milchprodukte vermeiden oder reduzieren. Greifen Sie stattdessen lieber zu Nahrungsmitteln, die eine Vielzahl wichtiger Vitamine und Nährstoffe enthalten. Hierzu zählt beispielsweise das Vitamin B12, das die Widerstandsfähigkeit der Haut fördern kann. Es kommt unter anderem in Vollkornprodukten, magerem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten vor.

Auch gesunde Fettsäuren – beispielsweise in Avocados, Walnüssen oder Leinsamen enthalten – wirken sich positiv auf das Hautbild aus. Zur geeigneten Ernährung für schöne Haut gehören außerdem Kiwis, Brokkoli, Hülsenfrüchte, Haferflocken und Beeren.

Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser oder ungesüßte Tees pro Tag sollten es mindestens sein. Auf zuckerhaltige Getränke wie Limonaden oder Softdrinks gilt es hingegen möglichst zu verzichten.

3. „Schönheitsschlaf“ für einen strahlenden Teint

Während wir schlafen, vollbringt unser Körper wahre Höchstleistungen: Er regeneriert sich, indem er unter anderem Zellen repariert, Stress abbaut und die Erlebnisse des Tages verarbeitet. Somit ist Schlaf wichtig für den gesamten Organismus. Mit sieben bis acht Stunden „Schönheitsschlaf“ pro Nacht tun Sie nicht zuletzt auch Ihrer Haut etwas Gutes. In der Nacht werden hauteigene Stoffwechselprozesse angekurbelt, die Kollagenbildung wird hochgefahren und das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet. Letzteres wirkt antioxidativ und schützt die Haut vor freien Radikalen, was einer frühzeitigen Hautalterung entgegenwirken kann.

4. Pflege mit Hausmitteln wie Backpulver und Zitronensaft

Welche Pflege am besten geeignet ist, um schöne Haut zu bekommen, ist individuell verschieden und hängt von Faktoren wie dem Hauttyp, dem Lebensstil und der Jahreszeit ab. Generell gilt bei der Pflegeroutine im Gesichtsbereich: Weniger ist mehr! Ein häufiger Wechsel von Pflegeprodukten irritiert Ihre Haut gegebenenfalls eher, als dass er für einen strahlenden Teint sorgen würde.

Um eine schöne und gesunde Gesichtshaut zu bekommen, ist die Verwendung von Pflegeprodukten aus der Drogerie zumeist auch gar nicht notwendig. Probieren Sie stattdessen doch lieber einmal einige der Hausmittel aus, die seit Jahrzehnten in der Gesichtspflege verwendet werden. Zitronensaft beispielsweise ist ein bewährtes Hausmittel, um Poren von Verstopfungen zu befreien. Geben Sie hierzu einfach ein paar Spritzer Zitronensaft auf ein Wattepad und tupfen Sie die betroffenen Stellen damit ab.

Im Sommer wirken Gesichtsmasken aus Quark oder Joghurt kühlend und beruhigen sonnenstrapazierte Haut. Bei Unreinheiten und Pickeln können Sie auf Hausmittel für schöne Haut wie Teebaumöl oder Backpulver zurückgreifen. Beide wirken antibakteriell und entzündungshemmend und werden daher gerne bei unreiner oder geschwollener Haut eingesetzt. Informieren sie sich jedoch vorher, bei welchem Hauttyp welche Hausmittel empfohlen werden

5. Sonnenschutz: Das A und O für schöne Haut

Ein wichtiger Tipp für schöne Haut, der leider oft vergessen wird, ist der richtige Sonnenschutz. Dabei ist es längst kein Geheimnis mehr, dass die Alterungsprozesse der Haut beschleunigt werden, wenn sie über einen längeren Zeitraum hinweg einer intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Auch im Sinne der Krebsvorsorge ist es wichtig, auf einen ausreichenden Sonnenschutz zu achten. Vor jedem Gang ins Freie sollten Sie daher großzügig Sonnenschutzmittel wie Sonnencremes, -gels oder -lotionen auftragen.

Wie bei der regulären Hautpflegeroutine ist auch hier darauf zu achten, dass Sie Produkte verwenden, die auf Ihren individuellen Hauttyp abgestimmt sind. Da der schützende Effekt von Sonnenschutzmitteln mit der Zeit abnimmt, sollten die Mittel etwa alle zwei Stunden – vor allem nach starkem Schwitzen und nach dem Schwimmen – erneut aufgetragen werden.