Gesunde Ausstrahlung

Haare und Nägel werden unspektakulär als Hautanhangsgebilde bezeichnet. Wie wichtig diese jedoch auch für den Schutz unseres Körpers sind, wird dabei häufig vergessen

Haare und Nägel werden unspektakulär als Hautanhangsgebilde bezeichnet. Wie wichtig diese jedoch auch für den Schutz unseres Körpers sind, wird dabei häufig vergessen. Mehr Beachtung finden die Hautanhangsgebilde aber immer dann, wenn sie unserem Anspruch nach einem gesunden Aussehen nicht entsprechen.

Auch wenn unsere Fingernägel häufig vor allem unter dem Blickwinkel der Schönheit betrachtet werden, haben sie doch wichtige Funktionen, die nicht unterschätzt werden dürfen. So schützen sie die sehr empfindlichen Finger- und Zehenspitzen und haben zudem eine wichtige Greiffunktion. Nicht zu vergessen die mit Nägeln verbundene Fähigkeit, uns zu kratzen und gegebenenfalls zu verteidigen.

Für diese Funktionen ist eine stabile Nagelplatte, der sichtbare Anteil des Nagels, von besonderer Bedeutung. Normalerweise liegt der Wasseranteil der Nagelplatte zwischen 10-30%. Doch die Nägel werden rissig, wenn sie weniger als 16% Feuchtigkeit aufweisen.

Haare bestehen, ähnlich wie die Nägel, chemisch aus Eiweissbestandteilen, die zu Keratinketten verknüpft sind. Fehlt es dem Körper an wichtigen Nährstoffen, wie beispielsweise Biotin oder Silicium, kann diese Keratinstruktur beschädigt werden. Das Haar verliert dann seinen Glanz, wirkt stumpf und neigt zu Spliss.

Unsere Haut ist nicht nur unser grösstes Organ, sondern auch unser schwerstes. Daneben ist es auch noch funktionell das vielseitigste, denn es schützt unseren Körper, übernimmt Funktionen im Stoffwechsel und als Teil des Immunsystems auch die Körperabwehr.

Umso wichtiger ist es, diese Körperteile mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen. So enthalten Tomaten Betacarotin, das die Haut schützen kann. Dieses Lebensmittel enthält daneben auch Lycopin, das die Hautalterung vermindern kann. Denn die Haut wird jeden Tag ultravioletter (UV) Strahlung ausgesetzt, die als Hauptursache für Erkrankungen der Haut wie Sonnenbrand und Lichtschäden angesehen wird. Mikronährstoffe können als UV-Absorber wirken und als Antioxidantien schützen. Antioxidantien machen die freien Radikale, so nennt man die gefährlichen Verbindungen, die durch UV-Strahlen entstehen können, unschädlich und hält damit die Haut glatt und jung.1 Vitalstoffe wie Antioxidantien finden sich in dunklen, farbigen Gemüse- und Obstsorten wie z. B. Paprika, Spinat, blaue Trauben, Beeren oder Avocados.


1 http://arjournals.annualreviews.org/doi/abs/10.1146/annurev.nutr.24.012003.132320