Kräftige Muskeln als Knochenschutz

Kräftige Muskeln als Knochenschutz

Muskeln machen beim Mann etwa 40%, bei der Frau etwa 23% der Gesamtkörpermasse aus. Ohne Muskeln könnten wir unseren Körper nicht gegen die Schwerkraft aufrichten und halten. Wir würden regelrecht zusammenklappen. Und so nehmen wir unsere Muskeln auch solange als selbstverständlich hin, bis sie sich mit Schmerzen zu Wort melden. Denn Rückenschmerzen sind häufig nichts anderes als ein Signal, dass die Muskulatur den Körper nicht mehr richtig stabilisiert und es zu einer Fehlhaltung gekommen ist.

Grund genug, etwas zur Stärkung unserer Muskulatur zu tun. Allerdings sind nach einer Gesundheitsbefragung aus dem Jahr 2003 lediglich ein Drittel der Erwachsenen mindestens 2 Stunden pro Woche sportlich aktiv, ein weiteres Drittel machen überhaupt keinen Sport. Doch körperliche Bewegung muss ja nicht gleich Sport sein. Viele Menschen gehen heute schon wieder zu Fuss, wo bisher das Auto bewegt wurde, oder nutzen die Treppe und nicht nur den Fahrstuhl um in ein anderes Stockwerk zu gelangen.

Prüfen Sie sich selbst. Sind Sie heute schon eine halbe Stunde an der frischen Luft gelaufen? Haben Sie den Treppen den Vorzug gegeben? Sind Sie mit dem Fahrrad zum Einkaufen gefahren?

Um die Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern, wird empfohlen mindestens an 3 Tagen der Woche, besser jedoch täglich eine halbe Stunde, körperlich aktiv zu sein, wobei Puls und Atemfrequenz zunehmen und ein leichtes Schwitzen auftreten sollte.

Mit körperlicher Bewegung und dem damit verbundenen Muskeltraining können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn das Training der Muskulatur stimuliert nicht nur den Muskelstoffwechsel, sondern auch den Knochenstoffwechsel. Die Knochendichte nimmt zu oder wird zumindest erhalten. Zudem steigert körperliche Bewegung die Koordinationsfähigkeiten sowie die Fähigkeit das Gleichgewicht zu halten.